21.10.2017 : 16:15 : +0200
Sie sind hier: Ski und Wandern / Geschichte / Die Skihütte
www.tv-maar.de, Seite: Die Skihütte    Datum: 21.Okt.2017

Die Skihütte

Skihütte Ende der 60er

 

Nach Gründung der Abteilung im Mai des Jahres 1965  entschied man sich, ein eigenes „Vereinsheim“ zu bauen. Auf der Suche nach einem passenden Grundstück war man am Weinberg schließlich fündig geworden und begann mit dem Bau der Skihütte. Das Grundstück mit 38399 m2 wurde zunächst von der Gemeinde Maar gepachtet und später, im Jahr 1971, gekauft. Das Holz für die Hütte wurde durch den Abbau einer alten Halle in Willofs gesponsert, die gesamten Arbeiten erfolgten zu 100% in Eigenleistung. Das Richtfest konnte bereits im Juni und die Einweihung der Hütte schließlich im Dezember gefeiert werden. Von nun an war die Skihütte der Mittelpunkt der Abteilung. Am Weinberg wurde bei guter Schneelage Ski gefahren und zum Aufwärmen und Kräfte sammeln begab man sich in die Hütte. Im Jahr 1968 wurde die bestehende Hütte bereits um 2 Räume (darunter auch ein Schlafraum) erweitert. In diesen Wintern konnte die Hütte auf Grund de guten Bedingungen häufig genutzt werden.

 

 

Skihütte Winter 2010

Im Jahr 1974 wurde die Skihütte mit einer Elektroinstallation aufgerüstet. Der Strom wurde, wie auch heute noch, über einen Generator erzeugt. 1981 wurde mit dem Bau eines Toilettenhauses begonnen. Die Skihütte wurde weiterhin in regelmäßigen Abständen modernisiert. Ende der 80er wurde ein festes Dieselaggregat an der Skihütte installiert. Hierfür musste jedoch einer der Toilettenräume des 1981 errichten Häuschens weichen. Mitte der 90er wurde schließlich der komplette Außenbereich mit Terrasse erneuert und umgestaltet.

 

Neuer Toilettenanbau

 

 

Im Jahr 2005 entschloss man sich, eine neue Toilettenanlage an der Skihütte zu bauen, da die alte Anlage schon sehr marode war. Ein Wunsch der Abteilung war es, diese direkt an die Hütte anzuschließen. Nach zwischenzeitlichem Baustopp und Neuaufnahme der Arbeiten im Jahr 2007 konnte deren Einweihung im August 2009 gefeiert werden. Es entstand ein Anbau mit zwei Toilettenräumen und ein Lagerraum. Die Wasserversorgung wurde durch eine Regenwasserzisterne sichergestellt.

 

 

Neue Terrasse

 

Im Jahr 2012 standen weitere notwendige Sanierungsmaßnahem auf dem Programm neben dem Einbau einer neuen Küche wurde das „Aggregathäuschen“ äußerlich aufgefrischt und die gesamte Terrasse erneuert und überdacht.