19.8.2017 : 13:15 : +0200
Sie sind hier: Ski und Wandern / Geschichte / Die Sportlichen Aktivitäten
www.tv-maar.de, Seite: Die Sportlichen Aktivitäten    Datum: 19.Aug.2017

Die sportlichen Aktivitäten

Gruppenbild in der Rhön Ende 60er

Skifahren stand im Winter schon immer auf dem Programm der Jugend im Ort. In der umliegenden Gemarkung stürzte sie sich die Hänge hinunter. Anfang der 60er Jahre begannen mehrer Jungen und Männer zum Skifahren Tagsausflügen in die Rhön zu unternehmen. Aus diesen Tagesausflügen reifte der Gedanken die sportliche Tätigkeit in Form einer eigenen Abteilung innerhalb des TV 1919 Maar e.V. auszuüben und somit wurde am 27. Februar 1965 bei der Generalversammlung des Vereins die Gründung einer Skiabteilung beschlossen. Jetzt fehlte lediglich noch der zu jedem Skiclub/ zu jeder Skiabteilung gehörende Hausberg, doch auch dieser konnte schnell im „Weinberg“ gefunden werden. Hier fand man ideales Gelände zur Ausübung des Sportes vor. Nebenbei fanden natürlich auch noch weiterhin die Fahrten in die Rhön statt, für die man sich auch eigens beim Hessischen Skiverband Übungsleiter für die Verbesserung des Fahrkönnens buchte, auch wurde die ein oder andere „Nachwuchshoffnung“ auf Lehrgänge des Hessischen Skiverbandes entsandt. Die ersten sportlichen Erfolge zeigten sich bereits nach kurzer Zeit bei Teilnahmen an verschiedenen Abfahrtsrennen in der näheren Umgebung.

Unser "Lift"

Zwei Jahre nach Gründung wurde durch die Abteilung ein eigener „Skilift“ angeschafft. Dieser Lift bestand aus einem Drahtumlaufseil und einem Benzinmotor als Antrieb. Dieser „Lift“ erleichterte von nun an das Skifahren am eigenen Hausberg da der Aufstieg nicht mehr zu Fuß bewältigt werden musste.

Ende der 60er/ Anfang der 70er Jahre verschlechterten sich jedoch immer mehr die Schneebedingungen im Winter, sodass es immer schwieriger wurde, in den heimischen Gebieten den Skisport auszuüben. Aus diesem Grund und auf Grund des mangelnden Nachwuchses wurde 1973 die Auflösung der Abteilung angeregt. Man entschied sich aber stattdessen auf das Wandern umzusteigen. So wurden ab dem Jahr 1973 die Himmelfahrtswanderungen von der Abteilung organisiert, sowie ein regelmäßiger „Wandertreff“ an jedem 1. Sonntag im Monat.

Auf Grund der geänderten Ausrichtung wurde die Skiabteilung auf der Generalversammlung am 30.03.1974 in die „Ski- und Wanderabteilung“ umbenannt. Es wurden verschiedene Wandertouren in der nähren Umgebung und der nahe gelegenen Rhön durchgeführt, sowie regelmäßig Volkswandertage organisiert. Im Winter wurde bei guten Bedingungen weiterhin am Weinberg Ski gefahren und auch Vereinsmeisterschaften ausgetragen, diese wurde jedoch mehr und mehr zur Ausnahme. Der eigentliche Skisport geriet immer mehr ins Hintertreffen.

Stubai 1989

Mitte der 80er reifte der Gedanke eine Skifreizeit durchzuführen um auch wieder mehr dem Skisport gerecht zu werden. So fuhr im Jahr 1988 eine kleine Gruppe ins Stubaital zum „Test- Skifahren“ und schon im Mai des folgenden Jahres stand die erste offizielle Skifreizeit der Ski- und Wanderabteilung auf dem Programm. Ziel war erneut Neustift im Stubaital. 25 Personen machten sich damals mit eigenen PKWs auf den Weg, um dort 1990 abermals gemeinsam die Pisten “unsicher zu machen“.

Anfang der Neunziger nahmen die Mitglieder (überwiegend die Jugend und Kinder) auch regelmäßig an Skirennen, organisiert vom Skiclub Lauterbach, in den heimischen Skigebieten „Hoherrodskopf“ und „Wasserkuppe“ teil. Durch einen schneereichen Winter war es der Abteilung auch einmal wieder vergönnt, nach 1985 am 17.01.1991, am eigenen Hausberg eine Vereinsmeisterschaft im Riesenslalom durchzuführen.

Kronplatz 1991

Nach zwei schönen Urlauben im Stubaital kam in der Abteilung der Wusch auf, einmal ein anderes Skigebiet kennenzulernen. Die Wahl fiel auf den „Kronplatz“ in Südtirol. Daher musste im Herbst 1990 nach einem geeigneten Quartier in der Region Kronplatz gesucht werden. Nach zäher und schon fast aussichtsloser Suche wurde doch noch ein Hotel gefunden, welches zum angepeilten Termin Zimmer frei hatte. So verbrachte eine Gruppe aus ca. 40. Personen in den Osterferien 1991 ein Skiurlaub am Kronplatz, im Hotel Panorama in Gais/ Ahrntal. Die Unterkunft und der Skiberg „Kronplatz“ kamen so gut an, dass das Quartier gleich für das folgende Jahr gebucht wurde. Diese Skifreizeit entwickelte sich von Jahr zu Jahr weiter und war/ ist der jährliche Höhepunkt für die Abteilung. So konnte im Jahr 2000 das 10-jährige Jubiläum, im Jahr 2010 das 20-jährige Jubiläum und im Jahr 2015 das 25-jährige Jubiläum gefeiert werden konnte. Seit 2010 steht auch wieder in regelmäßigen Abständen eine Vereinsmeisterschaft auf dem Programm, welche im Zeitraum der Skifreizeit durchgeführt wird. Auch was das Erlernen des Skifahrens betrifft, bleibt die Abteilung nicht untätig. So verfügt sie seit 2011 über ausgebildete Skilehrer.

10 Jahre Skifreizeit Kronplatz (April 2000)